Sicherheit für unsere Region

Polizei Oberes Fricktal
Hauptstrasse 48
5070 Frick
Telefon: 062/865 11 33
Telefax: 062/865 11 34
rpofr.posten@repol.ag.ch

Schalteröffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
09.00 - 11.45 Uhr
15.00 - 17.45 Uhr
Samstag:
09.00 - 11.45 Uhr
Sonntag:
geschlossen

29. Januar 2018

Aarau/Ueken: Rasche Verhaftung von mutmasslichen Einbrechern

Nach einem verübten Einbruchdiebstahl fahndeten Patrouillen der Polizei, unterstützt durch die Schweizer Grenzwache, nach der Täterschaft. Nach 30 Minuten gelang es, im Fricktal zwei tatverdächtige Männer, Litauer im Alter von 40 und 45 Jahren, anzuhalten und festzunehmen. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Beide Männer wurden vorläufig in Haft genommen. Einer war bereits gültig zur Verhaftung ausgeschrieben.

Am Samstagmorgen, 27. Januar 2018, kurz nach 07.30 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale KNZ die Meldung, wonach vor wenigen Minuten in eine Liegenschaft im "Goldernquartier" in Aarau eingebrochen worden sei. Die Kantonspolizei rückte umgehend zur Tatbestandsaufnahme aus.

Rasch beteiligten sich mehrere Patrouillen der Stadt- und Kantonspolizei sowie der Schweizer Grenzwache an der Fahndung nach der Täterschaft.

Festnahme im oberen Fricktal
Einer Patrouille der Schweizer Grenzwache fiel dann in Ueken ein deutsches Auto, welches Richtung Frick unterwegs war, auf. Dieses wurde sogleich gestoppt und einer Kontrolle unterzogen.
Die Insassen, zwei Litauer im Alter von 40 und 45 Jahren, beide ohne Wohnsitz in der Schweiz wurden vorläufig festgenommen. Der Jüngere war zudem im Fahndungsregister der Schweiz aktiv zur Verhaftung ausgeschrieben, wie die ersten Abklärungen ergaben. Die beiden mutmasslichen Einbrecher wurden umgehend der Kantonspolizei Aargau übergeben.

Staatsanwaltschaft eröffnete Untersuchung
Zur Durchführung der weiteren Ermittlungen eröffnete die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eine Strafuntersuchung. Beide Festgenommenen wurden vorläufig inhaftiert. In der Nacht von Freitag/Samstag nahm die Polizei sechs Meldungen über Einbruchsdelikte in Aarau und Umgebung entgegen. Die Untersuchung soll zeigen, für welche Vermögensstraftaten die Beschuldigten in Frage kommen.

In den letzten Tagen gelang es wiederholt, mutmassliche Vermögensdelinquenten polizeilich festzunehmen. Kantonspolizei, Regionalpolizeien und die Schweizer Grenzwache reagieren rasch auf Meldungen über verdächtige Verhalten oder verübte Einbruchsdelikte.
(s. Medienmitteilungen v. 27.01.2018, Kölliken, v. 22.01.2018, Rheinfelden, v. 22.01.2018, Lenzburg, v. 18.01.2018, Wohlen, v. 14.01.2018, Neuenhof)

Text: Kapo AG

» Weitere Beiträge