Sicherheit für unsere Region

Polizei Oberes Fricktal
Hauptstrasse 48
5070 Frick
Telefon: 062/865 11 33
Telefax: 062/865 11 34
rpofr.posten@repol.ag.ch

Schalteröffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
09.00 - 11.45 Uhr
15.00 - 17.45 Uhr
Samstag:
09.00 - 11.45 Uhr
Sonntag:
geschlossen

16. August 2021

Frick/Kaisten: Aktion Schulbeginn

Mit Aktionen in Frick und Kaisten sensibilisierte die Polizei Oberes Fricktal erwachsene Verkehrsteilnehmer für die Rücksichtnahme gegenüber den Kindern auf dem Schulweg.

Seit einer Woche ist wieder Schule. Gerade für Mädchen und Buben von Kindergärten und ersten Klassen ist der Schulstart ein Abenteuer auf ganz vielen Ebenen. Da gibt es schon auf dem Schulweg viel zu entdecken und genauso viel miteinander zu bereden. Das Abenteuer Schulweg gerät dabei manchmal etwas ins Hintertreffen, obwohl gerade hier viel Aufmerksamkeit gefordert wäre. Von den Kleinen wie auch den Grossen.

Weil Kinder eine andere Wahrnehmung als Erwachsene haben, Gefahren anders einschätzen, sorgen sie auch im Strassenverkehr immer wieder für Überraschungen. Und hier setzt die Polizei oberes Fricktal an. Wie schon in den Vorjahren führte sie auch heuer die «Aktion Schulbeginn» durch. Dieses Mal in Frick und in Kaisten. «Wir möchten den Leuten auf eine positive Art zeigen, wie wichtig die erhöhte Aufmerksamkeit rund um Kinder auf den Schulwegen ist», sagte Polizistin und Leiterin Verkehrsinstruktion Nicole Strüver am Donnerstagmorgen auf dem Parkplatz des Fricktal-Centers in Frick.

Sie unterbricht das Gespräch und wendet sich einer jungen Frau zu, die eben mit ihrem Kind an der Hand vom Auto Richtung Laden läuft. Die junge Mutter hört der Polizistin aufmerksam zu, nickt bestätigend und setzt dann mit einem Lächeln und einigen Give-aways der Polizei ihren Weg fort.«Die Aktion kommt gut bei den Leuten an», so Nicole Strüver. Ihr Kollege Rafael Müller nickt zustimmend. Ob bei der aktuellen, mittlerweile bereits im dritten Jahr stehenden Kampagne «Kinder überraschen - Rechnen Sie mit allem» oder der vorhergehenden «Rad steht – Kindgeht» würden viele Verkehrsteilnehmende diese Slogans verinnerlichen und sich entsprechend vorsichtig und aufmerksam gegenüber Kindern auf dem Schulweg verhalten.

Wie die Sensibilisierung der Erwachsenen ist auch das richtige Verhalten der Kinder im Strassenverkehr sehr wichtig. Deshalb nehmen die Verkehrsinstruktionen anden Schulen einen sehr hohen Stellenwertin der präventiven Arbeit der Polizei Oberes Fricktal ein. Nicole Strüver ist froh, dass dieses Jahr alle Veloprüfungen stattfinden und durchgeführt werden konnten.Doppelt so viele wie sonst. Verhinderte doch letztes Jahr Corona die Prüfungen. Im weiteren Gespräch mit den Verkehrsinstruktoren zeigt sich, egal ob zu Fuss, mit dem Velo und zunehmend auch mit Trottinetts, jede Art der Schulwegzurücklegung fliesst in die präventive Arbeit der Polizei Oberes Fricktal ein.

Foto und Text: NFZ

» Weitere Beiträge


Unsere Website verwendet Cookies – so können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Beim Weitersurfen auf unserer Website erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.