Sicherheit für unsere Region

Polizei Oberes Fricktal
Hauptstrasse 48
5070 Frick
Telefon: 062/865 11 33
Telefax: 062/865 11 34
rpofr.posten@repol.ag.ch

Schalteröffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
09.00 - 11.45 Uhr
15.00 - 17.45 Uhr
Samstag:
09.00 - 11.45 Uhr
Sonntag:
geschlossen

5. Dezember 2019

Kriminalprävention: Seien Sie nicht der Esel!

Mit attraktiven Stellenangeboten rekrutieren Kriminelle hauptsächlich im Internet immer wieder Personen als Finanzagenten/innen, auch «Money Mules» genannt, die deliktisch erwirtschaftetes Geld ins Ausland transferieren sollen. Wer an solchen «Geschäften» mitwirkt, macht sich der Geldwäscherei strafbar.

Kriminelle versuchen immer wieder, über diverse Online-Plattformen, via Facebook oder fingierte Webseiten mit Stellenangeboten, gutgläubige Personen als sogenannte Finanzagentinnen und -agenten für ihre kriminellen Geschäfte zu rekrutieren. In den Stelleninseraten werden hohe Provisionen bei geringem Arbeitsaufwand in Aussicht gestellt und von den Personen werden in der Regel keine vorgängigen Ausbildungen oder Fachkenntnisse verlangt. Die angeblichen Firmen verfügen häufig über eine glaubwürdige Website oder missbrauchen die Namen von tatsächlich existierenden Firmen für ihre Zwecke.

Im Rahmen der vermeintlichen Anstellung sollen die Personen über ihre eigenen Bankkonten Gelder empfangen, abheben und diese per Postsendungen (Briefe, Pakete) mit Hilfe eines Geldtransfer-Services oder anderweitig ins Ausland weiterleiten. Vermehrt wird auch ein Wechsel der Vermögenswerte in eine Kryptowährung (z.B. Bitcoin) verlangt. Als Gegenleistung darf eine Provision behalten werden. Die Gelder stammen fast immer aus deliktischen Handlungen im Bereich der Internetkriminalität oder des Drogen- und Menschenhandels.

Rechtslage

Obwohl Finanzagentinnen und -agenten nicht direkt in die kriminellen Handlungen involviert sind, machen sie sich der Geldwäscherei (Art. 305bis) strafbar, weil sie Kriminelle darin unterstützen, deren «schmutziges» Geld zu verschieben und somit dessen illegale Herkunft zu verschleiern oder eben «zu waschen».

Weiterführende Infos

» Weitere Beiträge


Unsere Website verwendet Cookies – so können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Beim Weitersurfen auf unserer Website erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.